Home
So finden Sie uns
Therapieangebot
weitere Angebote
Unser Team
Unsere Praxisräume
Kontakt
Impressum


 

STELLENANGEBOT

 Wir suchen ab 01.05.17 oder später eine/n Ergotherapeut/in für die Fachbereiche Pädiatrie, Neuro/Ortho, evtl. auch Handtherapie in Teilzeit (ca. 20-25 Std. pro Woche, evtl. ausbaubar) als Schwangerschaftsvertretung , zunächst befristet auf 3 Jahre.

Das Aufgabengebiet umfasst sowohl die Arbeit in der Praxis als auch Hausbesuche (Führerschein und eigener PKW notwendig).

Wir bieten 250 qm sehr gut ausgestattete Räumlichkeiten, ein langjährig bestehendes, humorvolles Team mit Therapiehund in Altersteilzeit, interne und externe Fortbildungen, faire Bezahlung.

Sie sind teamfähig, können selbständig und eigenverantwortlich arbeiten, haben Lust auf Neues?

Dann freuen wir uns auf eine Bewerbung von Ihnen.


 

 

 

 ERGOTHERAPIE - Was ist das??

Das Wort Ergotherapie kommt von dem griechischen Wort ERGON= ARbeit, Beschäftigung.

In der ergotherapeutischen Praxis werden Patienten aller Altersstufen vom Säugling bis zum alten Menschen mit Krankheitsbildern aus folgenden Bereichen behandelt:

* Erkrankung des Stütz- und Bewegungsapparats, zB Rheuma, Zustand nach Frakturen, Operationen oder     Amputationen, Muskelerkrankungen

* Erkrankung des ZNS und der Sinnerorgane, zB zerebralparese, Entwicklungsstörung, Schädelhirntrauma, Schlaganfall

* Schädigung des Rückenmarks und der peripheren Nerven, zB Querschnittslähmung, Plexusparese

* Psychische Störungen zB Verhaltensstörung, Persönlichkeitssörung, Demenz

Die Ziele der ergotherapeutischen Behandlung

 Bei der Behandlung stehen je nach Krankheitsbild die Entwicklung, Verbesserung, Wiederstellung oder der Erhalt folgender Funktionen und Fähigkeiten im Vordergrund:

- Selbständigkeit in der Selbstversorgung und Alltagsbewältigung auch unter Einbeziehung technischer Hilfen

- Körperliche Beweglichkeit und manuelle Geschicklichkeit

- Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen/sensorische Integration sowie Körperwahrnehmung und Körperschema

- Erlernen von Gelenkschutzmaßnahmen und Kompensationsmechanismen

- Belastungsfähigkeit und Ausdauer

-Situationsgerechtes Verhalten, zwischenmenschliche Beziehungen sowie sozioemotionale Kompetenzen und Interaktionsfähigkeit

- neuropsychologische und kognitive Funktionen sowie kognitive Fähigkeiten

- Grundarbeitsfähigkeit

                                                                                                                                                                                           Quelle: DVE

 

 

Top
Praxis für Ergotherapie  | info@ergopraxis-koehn.de